Der Sandmann

Im Mittelpunkt seines Angebots „Sandkunstspiel“ steht die Animation der Gäste zur Gestaltung eines eigenen Sandbildes an der Sandsiebar. Dieses Sandförmchen kann man im Ergebnis später Zuhause an die Wand hängen. Aus den Sandgruben um Quedlinburg siebte er die in goldene Abendstimmungen getränkten Sande, mit denen er Eure Bildideen bekleiden wird. Außer den technischen Voraussetzungen gebe ich die Erfahrungen und die Ideen weiter, die mit den Materialien und in der Interaktion bisher gemacht wurden. (Zitat : “ Buddeln für Fortgeschrittene“ )

die Sandsiebar und der Sandmann

Thomas Breil aus Halberstadt ist seit 2006 Sandmann. Aufbauend auf ein kunstpädagogisches u. kunstwissenschaftliches Studium (70er Jahre in Düsseldorf), nach einem Praktikum in der Denkmalpflege, nach jahrzehntelangem Sammeln und Verlieren wundersamer oder vernutzter Dinge, nach mehreren Ortsveränderungen Richtung Ostwestfalen und weiter, gelangte er nach der Wende zum 21. Jahrhundert in das mit steinernen Bildern reich ausgestattete Land an Holtemme und Bode. Auslöser für das „Sandkunstspiel“ war das Vier-Köpfe-Kapitell in der Klosterkirche Drübeck.

Blog

Sandkunst